Franziska Grossenbacher

Franziska Grossenbacher

Franziska Grossenbacher

Projektleiterin | Stiftung Landschaftsschutz Schweiz

Das Mountainbike Positionspapier zum Natur und Landschaftsschutz

Mountainbiker geben in Befragungen regelmässig das Naturerlebnis als Hauptmotiv an bei der Entscheidung, wo eine Tour gestartet wird. Bei der wachsenden Nachfrage durch Mountainbiker und E-Mountainbiker wird kontinuierlich in neue Infrastruktur und neue Trails für ebendiese Erholungssuchende investiert. Aus Sicht der Verbände birgt dies wiederum Konfliktpotential mit dem Natur- und Landschaftsschutz. Anfang 2019 sind führende NGOs in den Lead gegangen und haben ein Positionspapier erarbeitet für ein natur- und landschaftsverträgliches Mountainbiking. Diese Vorschläge werden am Ride-Kongress durch zwei der Autoren, Andreas Boldt und Franziska Grossenbacher präsentiert.
In einer Session zu «Mountainbike und Umwelt» werden in drei Kurzreferaten u.a. durch Andreas Boldt, Franziska Grossenbacher und Kirsten Edelkraut eine nationale, kantonale und regionale Perspektive aufgezeigt und anschliessend mit weiteren Experten diskutiert.

Zur Person:

Franziska Grossenbacher ist Projektleiterin bei der Stiftung Landschaftsschutz Schweiz. Die Geografin ist innerhalb der Verbände gut vernetzt und hat ein poltitisches Mandat inne. Sie sitzt für die Grünen im Berner Stadtrat und ist Miglied der Kommission für Planung, Verkehr und Stadtgrün und des Zentralvorstandes des VCS Schweiz. Die Stiftung Landschaftsschutz Schweiz war Initiatorin des Positionspapiers, das am Ride-Kongress vorgestellt wird. 

Website: www.sl-fp.ch