Daniel Müller-Jentsch

Daniel Müller-Jentsch

Daniel Müller-Jentsch

Senior Fellow | Avenir Suisse

Zukunftsszenarien und Strategien für den Bergtourismus

Welche Zukunft hat der Bergtourismus in den Alpen? Wie können und sollen sich Tourismusregionen spezialisieren? Daniel Müller-Jentsch zeigt am Ride-Kongress auf, wie Verantwortliche im Sommertourismus aus möglichen Zukunftsszenarien die richtigen Schritte ableiten können, welche Handlungsoptionen überhaupt bleiben und wie sich Destinationen mit erfolgreichen Alleinstellungsmerkmalen abgrenzen. Er ordnet schliesslich ein, welche Rolle spezifische Zielgruppen wie Mountainbiker darin spielen können.

 

Zur Person:

Dr. Daniel Müller-Jentsch ist seit 2007 Senior Fellow bei Avenir Suisse. Zuvor arbeitete er acht Jahre als Ökonom bei der Weltbank in Brüssel. Das Studium der Volkswirtschaftslehre absolvierte er an der London School of Economics und an der Yale University.
Müller-Jentsch widmet sich unter anderem der Fragen der räumlichen Entwicklung und des Standortwettbewerbs. Er ist Autor der Studie «Strukturwandel im Schweizer Berggebiet» Avenir Suisse hat darin unter anderem Szenarien für den Winter- und generell den Bergtourismus entworfen.