Claudia Bieler

Claudia Bieler

Claudia Bieler

Regionalforstingenieurin Mittelbünden | Amt für Wald und Naturgefahren Graubünden

Umsetzungen von Projekten im Einklang mit der Waldpflege

Mountainbiker geben in Befragungen regelmässig das Naturerlebnis als Hauptmotiv an bei der Entscheidung, wo eine Tour gestartet wird. Bei der wachsenden Nachfrage durch Mountainbiker und E-Mountainbiker wird kontinuierlich in neue Infrastruktur und neue Trails für ebendiese Erholungssuchende investiert. Dies birgt wiederum Konfliktpotential mit dem Natur- und Landschaftsschutz.
Claudia Bieler bringt am Ride-Kongress die Betrachtungsweise aus der waldrechtlichen Sicht mit ein. Sie berät Bündner Gemeinden bei Unterhaltsfragen, Ortsplanungen und Genehmigungen, beispielsweise zu den Wettkampfstrecken am UCI Mountainbike Weltcup in Lenzerheide.
In einer Session zu «Mountainbike und Umwelt» werden in drei Kurzreferaten durch Andreas Boldt und Franziska Grossenbacher, Claudia Bieler und schliesslich Kirsten Edelkraut eine nationale, kantonale und regionale Perspektive mit verschiedenen Schwerpunkten aufgezeigt und anschliessend diskutiert.


Zur Person:

Claudia Bieler betreut als als Forstingenieurin mit einem Msc der Umweltnaturwissenschaften ETH unter anderem die Gemeinde Vaz/Overbaz in sämtlichen waldrechtlichen Angelegenheiten. Sämtliche Baugesuche, Anfragen und Events werden auf waldrechtliche Anliegen geprüft und durch das Amt für Wald und Naturgefahren vom Kanton Graubünden genehmigt. Dazu gehörten in der Vergangenheit Rodungen im Lenzerheide Bikepark, Eventbewilligungen wie zum UCI Moutainbike Weltcup in Lenzerheide oder die Freigabe der Crosscountry Strecke für die dauerhafte Öffnung dank einer Ortsplanregelung durch die Regierung.
Als Regionalforstingenieurin hat Claudia Bieler den Überblick über die gesamte Region und arbeitet eng mit den Waldeigentümern (Bürgergemeinde oder Private), mit der kommunalen Behörde und dem örtlichen Forstdienst zusammen. Sie ist es sich gewohnt mit allen Beteiligten eine Lösung zu finden, die dem funktionierenden Wald als Ökosystem und Schutzwald dient, wie auch den Waldnutzern wie Mountainbikern Möglichkeiten bietet.

Website: Amt für Wald und Naturgefahren