Adi Arnold

Adi Arnold

Adi Arnold

Leiter Wanderweg- und Bikefachstelle Kanton Uri | Amt für Raumentwicklung Kanton Uri

Welche nationalen Folgen bringt der Bundesbeschluss Velowege mit sich? 

Der Bundesbeschluss über die Velo-, Fuss- und Wanderwege wurde als Antwort auf die Velo-Initiative am 23. September 2018 von 73.6% des Volkes und von allen Kantonen angenommen. Damit wurden die Velowege in der Bundesverfassung verankert und den Fuss- und Wanderwegen gleichgestellt. Nun geht es um die Konkretisierung auf Gesetzesstufe inklusive Vernehmlassung, parlamentarischer Debatte und allfälligem Referendum. Danach sind die Kantone gefordert, die nötigen gesetzlichen Grundlagen, Zuständigkeiten und Verfahren zu klären.
Wie geht diese Umsetzung vor sich? In einer Session zum Bundesbeschluss Velowege werden in drei Kurzreferaten durch Gabrielle Bakels und Bruno Hirschi, Adi Arnold und Thomy Vetterli die nationale, kantonale und regionale Perspektive aufgezeigt und diskutiert.

 

Zur Person:

Adi Arnold ist Leiter der Wanderweg- und Bikefachstelle des Kantons Uri. Die Fachstelle ist für den Vollzug und die Umsetzung der Fuss- und Wanderweggesetzgebung verantwortlich. Dazu gehört die Aufsicht und die Festlegung des Wanderwegnetzes des Kantons Uri, sowie die Signalisation und Markierung der Wege. Die Fachstelle koordiniert die Planung, den Bau und den Unterhalt der Hauptwanderwege. Gemeinden, Amtsstellen und Tourismusorganisationen werden zum Thema Mountainbike sowie bezüglich der Koordination und Planung des Mountainbike-Netzes von der Fachstelle beraten. Adi Arnold hat gezeigt, wie man als Vertreter eines Kantons eine Masterplanung Schritt für Schritt weiterbringen kann.

Website: www.ur.ch/jd