Die wichtigsten Fragen rund um den Ride-Kongress kurz und prägnant beantwortet. Bei weitergehenden Fragen stehen wir gerne telefonisch und per Email zur Verfügung.

Ich bin eine Privatperson und interessiere mich grundsätzlich für den Mountainbikesport. Kann auch ich am Kongress teilnehmen?

Der Ride-Kongress steht allen interessierten Personen offen. Es spielt dabei keine Rolle, ob man sich von Berufes wegen oder rein privat für den Mountainbikesport interessiert.

Ich engagiere mich lokal für den Mountainbikesport und könnte die Unterstützung aus anderen Regionen gut gebrauchen. Lohnt sich für mich die Kongress-Teilnahme?

Der Ride-Kongress wurde ursprünglich auch deshalb gegründet, die unterschiedlichen Akteure aus dem Mountainbikesport zu vernetzen. Diese Aufgabe nimmt die Veranstaltung bis heute war und gibt genügend Freiraum, sich mit anderen Teilnehmern auszutauschen.

Ich arbeite bei einer Tourismus-Destination oder Bergbahn, und wir würden gerne den Mountainbiker besser und nachhaltiger ansprechen. Kriege ich am Kongress Rezepte für die beste Vorgehensweise?

Rezepte vielleicht nicht gerade, aber viele Ideen, Fakten und Erfahrungen, welche die eigenen Entscheidungen besser machen können. Der Ride-Kongress hilft den Mountainbiker besser zu verstehen aber auch Phänomene und Problemstellungen rund um den Mountainbike-Tourismus zu erfassen. Gerade für Touristiker ist die Veranstaltung ein markanter Mehrwert.

Ich möchte gerne auf die Präsentationen und Studien zugreifen, ohne aber am Kongress teilzunehmen. Geht das?

Die Daten stehen vorderhand einzig den Kongressteilnehmern zur Verfügung.